Mittwoch, 12. November 2014

Veganes Chicken-Korma

Die Inder sind ein seltsames Völkchen mit einem ausgereiften Sinn für Gewürzmischungen und einem Fetisch für schmalzige Bollywoodromanzen.

Chicken Korma, wie der Name schon verrät, ist eigentlich ein Fleischgericht. Nur wenn man eine Esofo.- ääähm ein Esofreak ist, kann man das ganze auch ohne Chlorhuhn genießen.

Zutaten für 4 Personen oder 20 Veganer:
1 - 2 Zwiebeln, je nach Größe
2 Zehen Knoblauch
1 Stück Ingwerwurzel
Massenhaft Cashews
200 ml Kokosmilch (für weniger Hardcore-Ökos geht auch Obers)
1 tl Kreuzkümmel
1 tl Koriander
1/2 tl Kurkuma
1 tl Kardamon
Chilipulver, Zimt, Salz
Zucker
Apfelmus

Im vorhinein sämtliche Gewürze mit einer handvoll Cashews zermörsern.
Öl erhitzen, kleingehackte Zwiebel, Knoblauch und Ingwer mit Deckel ca 10 - 15 anschwitzen lassen (niedrige Hitze). Prise Zucker und Gewürzmischung dazugeben und 5 min rösten lassen. Restliche Cashews beigeben, eventuell stauben, mit 200 ml Wasser und Kokosmilch aufgießen, kochen lassen bis Konsistenz richtig GEIL cremig ist. Mit einigen Esslöffeln Apfelmus abrunden.


Hare Hare, Hare Krishna, Krishna Krishna, Chicken Korma!
Zu servieren auf Reis.

Getränkeempfehlung: Jenna Rose - My Jeans

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen